Kopf


30. November 2008

Informationszeile unter dem Seitenkopf
Inhalt: Textblock in der Mitte

Macht hoch die Tür....

...und wenn er wirklich kommt?
Rückblick zum Jugendgottesdienst am 1. Advent

Engel Pfarrer Michael Metzler

Am 1. Advent widmete sich der Jugendgottesdienst in der Josefskirche - wie mag es auch anders sein - dem Advent. In einem Rollenspiel zeigten verschiedene Engel auf, dass der Advent nicht nur eine Zeit ist, in der hektisch Geschenke fürs Weihnachtsfest gekauft werden, sondern auch Zeit für den Glauben sein muss. Die Musik kam diesmal von der Band "The Sign" aus Usingen.

Die Band The Sign aus Usingen Der Jugendgottesdienst war gut besucht

Jeder Gottesdienstbesucher bekam ein kleines Faltblatt mit sieben Tipps für eine gelungene Adventszeit.

Tipp 1 Positiv denken
Nimm Dir einen Moment Zeit und überlege, was in der letzten Woche besonders schön war. Für was bist du dankbar?

Tipp 2 Kontakte pflegen
Wie wäre es mit einem Anruf oder einer Karte an einen lieben Menschen?

Tipp 3 Kerzen
10 Minuten täglich das Licht der Kerzen genießen (ohne Fernseher)

Tipp 4 Einstimmung
Höre Adventsmusik und genieße dazu einen Wintertee

Tipp 5 Zeit für Dich
Mach Dich frei von Alltagssorgen und Weihnachtsstress. Schenk dir selber ein paar ruhige Minuten. Nimm ein Bad, oder lies ein Buch. Mache ganz bewusst etwas, zu dem du sonst nicht kommst.

Tipp 6 Bewegung
Mach einen schönen Spaziergang, auch wenn es draußen kalt ist.

Tipp 7 Mut zur Lücke
Befolge nur die Tipps, die dir auch gut tun

Wunschzettel als Fürbitten

Wunschzettel Vor Weihnachten schreiben viele Menschen lange Wunschzettel - auch die Jugendlichen und Erwachsenen sollten in dem Gottesdienst ihre Wünsche auf einen Zettel schreiben. Dabei sollte es nicht um materielle Wünsche für sich selbst gehen, sondern um Wünsche für unsere gemeinsame Zukunft. Die Wünsche wurden als Fürbitten vorgetragen. Hier einige in einer kurzen Auswahl, die anderen Wunschzettel sind in der Josefskirche ausgestellt.

Ich wünsche mir Hoffnung,
Hoffnung für die, die in Not leben müssen,
dass ihr Not ein Ende findet.
Hoffnung für die, die das Hoffen aufgegeben haben.
Hoffnung für die, die Gott aus den Augen verloren haben.

!Liebe! Das reicht schon

Offenheit in Gedanken
Toleranz auch gegen andere Vorstellungen

Gemeinsame Übereinkunft, Konflikte gewaltfrei lösen zu wollen
Echte Auseinandersetzung mit dem persönlichen Gottesbild.

Frieden in unseren Familien
Trost für Alleinstehende an den Feiertagen

Stromausfall an Weihnachten,
damit die Leute in Massen nach draußen strömen und beisammen sind.

Die Jugendgottesdienste sind etwa alle drei Monate, sonntags um 18.30 Uhr und werden immer von einer Band begleitet. Die Termine und Themen werden rechtzeitig in der direkt veröffentlicht.

⇒ Seitenanfang

Inhalt: Ergänzungen, d.i. die rechte Spalte
 
Fuss

4305 Seitenaufrufe seit dem 02.12.08     Letztes Update: 18.06.13