Kopf


13. Januar 2009

Informationszeile unter dem Seitenkopf
Inhalt: Textblock in der Mitte

Kinder ersingen 3453 Euro

Sternsinger sammeln Geld für Kinder in Not

Sternsinger aus St. Josef

Das Wetter konnte mit Rekordminus-Temperaturen den Sternsingern nichts anhaben. Alessandra, Sabrina, Lara, Henrik, Julia, Antonia, Tim, Anton, Sabrina, Charlotte, Jonas und Jakob waren immer mit lauter Stimme bei der Sache. Die Sternsinger besuchten insgesamt rund 60 Familien, drei Kindergarten, das Bethanien-Krankenhaus und das Altersheim "Haus Saalburg".

„Das war das beste“, sagt Alessandra, „wir konnten alle Altergruppen besuchen. Alte Menschen, Kinder, Kranken und Menschen wie meine Eltern.“ Und Sabrina wirft ein: „Cool waren aber vor allem die Kinder, die haben gedacht, dass die Kronen echt waren und wollten sie sogar behalten.“

"Wie eine Sternsingerparty"

Die meisten Kinder standen staunend da, wenn die Heiligen Drei Könige mit ihrem Stern vor der Tür standen um ihr Lied zu singen und den Segen an die Haustür zu schreiben. „Wie eine Sternsingerparty“, erzählt Antonia, „mindestens zehn Erwachsene und fünf Kinder aus dem ganzen Haus waren in der Wohnung und haben bei Kaffee und Kuchen nur auf uns gewartet.“

Jakob, der den letzten Lebkuchen noch schnell in den Mund steckt, klettert schon ins Auto, das ihn und seine Sternsingerkollegen zur nächsten Familie bringen soll – denn manchmal ist sogar Bornheim zu groß um alles zu Fuß abzulaufen. Als am Donnerstagabend alles vorbei ist und nur noch der Abschlussgottesdienst am Sonntag ansteht, sind fast alle ein wenig froh, dass es vorbei ist. Aber sie sind sich auch alle einig, dass sie nächstes Jahr wieder mitmachen wollen. Und ein wenig stolz sind sie auch auf die 3503 Euro, die sie ersungen haben.

Geld für Aidswaise in Kamerun

Auf die Frage einer Mutter, wohin denn das Geld gehe, kommt wie aus der Pistole geschossen: „Für Kinder in Kamerun, denen es nicht so gut geht und die ihre Eltern wegen einer Krankheit verloren haben.“ Die Krankheit die für die Kinder noch nicht so bewusst ist, heißt Aids. Im Partnerbistum Kumbo findet ein Projekt statt, das besonders Aidswaisen in ihrem Alltag unterstützt. Für dieses Projekt ist das Geld gedacht, das die Kinder gesammelt haben.

Text und Foto: Nicole Giebels

• Zur Webseite Aktion der Sternsinger [⇒ Link]

⇒ Seitenanfang

Inhalt: Ergänzungen, d.i. die rechte Spalte
 
Fuss

793 Seitenaufrufe seit dem     Letztes Update: 18.06.13