Kopf


Informationszeile unter dem Seitenkopf
Inhalt: Textblock in der Mitte

Fairer Nikolaus

NIKOLAUS MIT STAB UND MITRA

Der Bornheimer Weltladen vetreibt
fairgehandelte Schokonikoläuse

Wenn am 5. Dezember abends die Kinder wieder Stiefel vor die Türen stellen, finden sich darin am nächsten Morgen meist auch Schoko-Nikoläuse. Bei genauerer Betrachtung entpuppen sich diese Nikoläuse aber oft als lausige Schoko-Weihnachtsmänner. Statt Bischofsstab und Mitra trägt der Schokomann dann rote Mütze und Geschenke-Sack.

"Vielen legen aber Wert darauf dass nicht der Coca-Cola-Weihnachtsmann im Stiefel landet, sondern ein echter Schoko-Bischof", sagt Ursula Artmann vom Bornheimer Weltladen. In den Supermärkten aber sind diese nicht mehr zu finden. Rund 5000 Schoko-Nikoläuse hat sie bestellt und vertreibt sie auch an Kirchengemeinden. Bereits im achten Jahr gibt es die Bischöfe aus fairgehandelter Bio-Schokolade. "Die ist zwar teurer, aber sie schmeckt so gut, dass die Nikläuse in den vergangenen Jahren immer weggegangen sind", sagt Artmann. Außerdem profitieren Schokobauern vom fairen Handel und der besseren Bezahlung.

1,69 Euro kostet der Schoko-Nikolaus, eine weitere Variante mit dunkler Schokolade und einem Bart aus weißer Schokolade kostet 2,69 Euro. Interessierte Gemeinden können im Weltladen einige Pakete bestellen. Dann wird ein Rabatt gewährt.

Fairer Nikolaus Fairer Nikolaus

Fotos und Text: Benjamin Holler

Kontakt:

Weltladen Bornheim
Berger Straße 133
60385 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 49 30 101
Internet: weltladen-bornheim.de

⇒ Seitenanfang

Inhalt: Ergänzungen, d.i. die rechte Spalte
 
Fuss

1890 Seitenaufrufe seit dem 12.11.13     Letztes Update: 12.11.13